stellenmarkt.ch
Interaction Designer/ in (80 - 100 %)
In dieser Funktion arbeiten Sie bei spannenden angewandten Entwicklungs-, Forschungs-, und Dienstleistungsprojekten mit und unterstützen die...   » Weiter
» Mehr freie Stellen
Stellenmarkt
Presse
Inland
Wirtschaft
Ausland
Sport
Kultur
Internet
Boulevard
Wetter

Fussball
Formel 1
Radfahren

Telekommunikation
Informatik
Arbeitsmarkt
Immobilien
Reisen

Publireportage
Kultur
Gewerbe
Hotels
Shopping
Freizeit
Verkehr
Bildung
Soziales
Politik
Presse
Impressum
Datenschutzerklärung



Kostuem HIGH SCHOOL HORROR CHEERLEADER KOSTÜM
HIGH SCHOOL HORROR CHEERLEADER KOSTÜM
Fasnacht
Kostüme

 

Fussball-Trikots aus den 60er und 70er Jahren. Kult und Style pur!

CCCP SHIRT
 

schatzsuche.ch
Gratis-Wettbewerb
Flugreise für 2 Personen & 100 Tagespreise zu gewinnen!
Spielspass pur!
schatzsuche.ch Gewinnspiel
 

www.auskunft.ch
Internetsuche:

Kanton SG
Schweiz



News - powered by news.ch


 
www.tierschmuggel.info, www.schockierende.info, www.geschichten.info, www.verbrechen.info

.swiss und .ch Domains - Jetzt registrieren!

Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene Internet Präsenz aufbauen? Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!




 
Shopping - Geschenktipps und weiteres

Emily the Strange WWE

 Emily the Strange
 WWE



Dienstag, 12. Juli 2016 / 14:45:00

Tierschmuggel: Packende Geschichten, schockierende Habgier, lukrative Verbrechen

Wegen des grossen Erfolges und der Brisanz des zu Grunde liegenden Themas wurde die Sonderausstellung «Tierschmuggel - tot oder lebendig» (d und f) des Naturhistorischen Museums der Burgergemeinde Bern bis im Mai 2017 verlängert.

Sie zeigt Objekte, die am Schweizer Zoll konfisziert wurden. Sie erzählt unglaubliche Episoden, wie Schmuggler ihre Ware zu verstecken versuchen. Und sie deckt überraschende Hintergründe auf - etwa, dass man in gewissen Fällen eine Tierart auch gefährden kann, wenn man sie unter Schutz stellt. Die Objekte stammen vom Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV), das seine Asservatenkammer der Öffentlichkeit zugänglich macht. Die Ausstellung holt die Besucherinnen und Besucher dort ab, wo sie vielleicht selber schon mal zu Tierschmugglern wurden: am Flughafen. Danach werden sie auf eine bewegende Reise durch das vielschichtige Thema Tierschmuggel geschickt, eine Ausstellung, die schockiert, berührt, verblüfft und von trauriger Aktualität ist.

Tierschmuggel gehört zu den lukrativsten Verbrechen, nur der Drogen- und Waffenhandel sind umsatzstärker als der illegale Handel mit wildlebenden Tier- und Pflanzenarten. Gerade auf dem afrikanischen Kontinent hat die Wilderei in jüngster Zeit erschreckende Ausmasse angenommen. Aber Tierschmuggel kann in manchen Fällen auch bloss eine Lappalie darstellen. Die Mehrzahl der «Schmuggler» sind Touristen - und etliche von ihnen wissen nicht einmal, dass sie eine Straftat begehen. Davon erzählt der Touristen-Shop in der Ausstellung, der verbotene Mitbringsel feilbietet. Die Besuchenden können Exponate in die Hände nehmen - eine Gelegenheit, die in der Ausstellung mehrmals geboten wird.

Interaktive Ausstellung

Dem Ausstellungsteam des Naturhistorischen Museums ist es ein Anliegen, dass die Besuchenden auch einmal ein wertvolles Fell oder einen schweren Elfenbein-Zahn in den Händen halten können - um die Faszination zu verstehen, die von diesen Produkten ausgeht.

Als nächstes wartet der Zoll - und eine interaktive Installation, in der die Besuchenden in Gepäckstücken geschmuggelte Produkte entdecken müssen. Sie steht für die Herausforderung der Behörden, den findigen Methoden der Schmuggler auf die Schliche zu kommen.

Tiefe Einblicke

Herzstück der Ausstellung ist die Asservatenkammer. Auf den ersten Blick ein edler Spiegelschrank, der sich wie von Zauberhand öffnet und die Sicht auf ein nüchternes Lager mit unzähligen Objekten freigibt: Schlangenleder, Elfenbein-Figuren, seltene Muscheln. Hinter jedem dieser Objekte stehen ein Tier und eine Geschichte, stecken Leid und soziale, ökonomische oder ökologische Problematiken.

Die Ausstellung bietet tiefe Einblicke in das Thema «Tierschmuggel» und sie zu besuchen, ist auf jeden Fall empfehlenswert - nutzen Sie die Gelegenheit und statten Sie dem Naturhistorischen Museum der Burgergemeinde Bern einen Besuch ab. Mehr Informationen zur Sonderausstellung «Tierschmuggel - tot oder lebendig» finden Sie auf der offiziellen Seite.

Beliebtes Familienmuseum

Neben der aktuellen Sonderausstellung wird noch viel mehr geboten, etwa ein reichhaltiges Angebot für Fam ilien und Kinder sowie andere neugierige Me nschen: Das Naturhistorische Museum der Burgergemeinde Bern ist Berns beliebtestes Familienmuseum.

Auf der Webseite des Museums finden Sie weiterführende Informationen zum reichhaltigen Programm, zu den verschiedenen Ausstellungen sowie den vielfältigen Möglichkeiten, die hier für die ganze Familie geboten werden. Informationen zu aktuellen Anlässen und Besuchereindrücke aus erster Hand finden Sie auch auf der Facebook-Seite.

Alle, die gerne aktuell bezüglich der Aktivitäten des Naturhistorischen Museums der Burgergemeide Bern informiert werden möchten, können den Newsletter abonnieren.

bert (Quelle: pd)

  • Artikel per E-Mail versenden
  • Druckversion anzeigen
  • Newsfeed abonnieren
  •  


     
     
     
     
     

    Foto: Andi_Graf/pixabay (Public Domain)

    Publireportage

    Die tollsten Ausflugsziele der Ostschweiz

    Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen Schweiz. [ weiter ]

     
     


    World-class Startups. Swiss Made.
    venturelab c/o IFJ Institut für Jungunternehmen
    Kesslerstrasse 9, 9000 St. Gallen

     
    Firma genial einfach gründen und Erfolg versprechend starten.
    IFJ Institut für Jungunternehmen
    Schützengasse 10, 9000 St. Gallen


    Das unabhängige Elektronische Medienhaus aus St.Gallen.
    VADIAN.NET AG
    Katharinengasse 10, 9000 St. Gallen


    Die Schweizer Hotel-Plattform
    hotel.ch
    Katharinengasse 10, 9000 St. Gallen

     
    Expanding Business Horizons
    Greater Zurich Area AG
    Limmatquai 122, 8001 Zürich

    1 bis 5 (von 4'128 Eintr�gen)

     Weiter 
     
     
     
    Mit Ihrem Eintrag präsentieren Sie Ihr Unternehmen in einem sehr attraktiven und dynamischen Umfeld von innovativen Unternehmen. Nutzen Sie jetzt Ihre Chance, attraktive Geschäftspartner für den zukünftigen Erfolg kennen zu lernen.

    © 2020 by St.Gallen
    online
    alle Rechte vorbehalten

    Ein Service der VADIAN.NET AG

    webdesign © 1997-2020
    by VEBTREX

    nach oben

    Stellenmarkt | Kredit | Leasing | Hotel | Seminare | Veranstaltungen
    Domain registrieren | Markenregister | Marktplatz
    SMS Blaster | Einkaufen | Feedback | Jobs | Werbung | Impressum