News - powered by news.ch


Der Datenklau trifft die Schweiz hart.

Abbildung vergrössern

 
www.regierungsdaten.info, www.datendiebstahl.info, www.gestohlen.info, www.it-firma.info

.swiss und .ch Domains - Jetzt registrieren!

Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene Internet Präsenz aufbauen? Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!




 
Shopping - Geschenktipps und weiteres

Kokeshi Dolls Simple Life - Paris Hilton

 Kokeshi Dolls
 Simple Life - Paris Hilton



Dienstag, 4. Juli 2023 / 19:17:30

Datendiebstahl bei IT-Firma XPlain - auch Regierungsdaten gestohlen

Ein unbekannter Hacker oder eine Gruppe von Hackern hat Anfang Juni 2023 sensible Daten des IT-Unternehmens XPlain in der Schweiz gestohlen. Zu den gestohlenen Daten gehören Kundeninformationen, Finanzdaten, geistiges Eigentum und Daten von Schweizer Behörden.

Der Angriff wurde erstmals am 6. Juni 2023 entdeckt, als XPlain-Mitarbeiter bemerkten, dass einige ihrer Systeme nicht richtig funktionierten. Nach weiteren Untersuchungen stellte das Unternehmen fest, dass sich ein Hacker Zugang zu seinem Netzwerk verschafft und eine grosse Menge an Daten gestohlen hatte.

XPlain hat noch keine Informationen über die Art der gestohlenen Daten veröffentlicht, es wird jedoch vermutet, dass es sich um Kundennamen, Adressen und Telefonnummern sowie um Finanzdaten wie Kreditkartennummern und Bankkontodaten handelt. Wie das Unternehmen mitteilte, könnten die gestohlenen Daten auch geistiges Eigentum wie Quellcode und Geschäftsgeheimnisse enthalten. Darüber hinaus soll es sich bei den gestohlenen Daten um sensible Daten von Schweizer Behörden handeln, wie z.B. Strafverfolgungsunterlagen und Geheimdienstberichte. Das Unternehmen selbst sieht sich als Spezialist im Bereich «Homeland Security» und bietet Anwendungen für Behörden und Ämter.

XPlain anscheinend hilflos

Bei dem Angriff auf XPlain handelt es sich um eine schwerwiegende Sicherheitsverletzung, und es ist unklar, wie sich die Hacker Zugang zum Netzwerk des Unternehmens verschaffen konnten. XPlain hat erklärt, dass es mit den Strafverfolgungsbehörden zusammenarbeitet, um den Angriff zu untersuchen, aber bisher wurden noch keine Festnahmen vorgenommen.

Der Datendiebstahl ist ein schwerer Schlag für XPlain, einen der führenden Anbieter von IT-Dienstleistungen in der Schweiz. Das Unternehmen hat erklärt, dass es Massnahmen zur Verbesserung der Sicherheit ergreift, um zukünftige Angriffe zu verhindern. Der Schaden ist jedoch bereits angerichtet, und es ist unklar, wie XPlain sich von diesem Vorfall erholen wird.

Der Datendiebstahl gibt auch Anlass zur Besorgnis über die Sicherheit von Schweizer Unternehmen und Schweizer Behörden. Die Schweiz ist für ihre strengen Datenschutzgesetze bekannt, aber dieser Angriff zeigt, dass selbst die sichersten Unternehmen und Behörden anfällig für Cyberangriffe sein können. Unternehmen und Behörden müssen Massnahmen ergreifen, um sich vor Cyberangriffen zu schützen, und sie müssen sich über die möglichen Folgen einer Datenpanne im Klaren sein.

Auch die Schweizer Regierung hat auf den Datendiebstahl reagiert, indem sie die Cybersicherheitsmassnahmen erhöht und eine Untersuchung des Vorfalls eingeleitet hat. Die Regierung hat ausserdem Unternehmen und Bürger gewarnt, bei Cyberangriffen wachsam zu sein und Massnahmen zum Schutz ihrer Daten zu ergreifen.

fest (Quelle: informatik.ch)

http://www.st.gallen.ch/news/detail.asp?Id=701808

 


 
 
 
 
 

Foto: hpgruesen (Pixabay License)

Publireportage

Mit dem Privatjet durch Europa

Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ist das überhaupt kein Problem. [ weiter ]